Voll aufs Auge!

Hallo allerseits,

diesmal wenig Text, aber viele Bilder. Da ich in letzter Zeit auch wegen Ermangelung einer Kamera keine Fotos hatte, habe ich jetzt dank Teresa endlich wieder ein paar Bilder zum reinstellen. Ich habe sie ziemlich verkleinert, damit ich mehrere Hochladen kann. Trotzdem hoffe ich, Ihr könnt Euch nun auch ein besseres Bild von der Umgebung von meiner „Heimat“ machen.

Hi to everyone,

this time not much Text but a lot of pictures. Thanks to Teresa I can put some in here!

Jetzt auch noch ein paar Erklärungen zu den Bildern:

Die Bilder von „Tasse Tee“ bis „Rulenge vs. Burundi“ sind alle von dem Ausflug nach Burundi mit der Fußballmannschaft und vielen Rulngern. Die Tasse Tee haben wir bei einer Mama eingenommen, da wir noch ein wenig auf die Abfahrt warten mussten. Mit „Waiting“ ging es dann auch an der „Hauptstrasse“ Rulenges weiter. Als wir dann in die Transportmittel gezwängt waren, ging die fahrt los, mit kurzer Pause, bei der Ihr mich mit Martin, einem CBR Mitarbeiter und gutem Freund, sehen könnt. In Burundi angekommen ging es nach Begrüßung und Essem weiter mit der sportlichen Aktivität. Eine unglaubliche Atmosphäre mit ca. 3000 Zuschauern.

Ab „Hit the Road“ bis „Fieldwork mit CBR“ gibt es Bilder zu meiner neuen Arbeit mit CBR (Community Based Rehabilitation) einem Zweig von Caritas. Ihr könnt sehen wie die Wege zu den Dörfern aussehen, sehr einfache ungeteerte Straßen, bzw. Trampelpfade, wie die Behausungen der einfachen Bevölkerung aussehen, die normale Kleidung der Frauen (Kangas und Kitnege) bewundern, mich und meinen „Chef“ Fidelis vor Dorfhäiusern betrachten und die Patienten und uns bei der „Behandlung“ sehen.

Die nächsten vier Bilder sind bei dem Dankeschönessen für drei Schüler entstanden, die Teresa einige traditionelle Sachen geschenkt haben und Ihr auch viel über Bräuche und Riten erzählt haben und auch einen Tanz vorgeführt haben. Wir revanchierten uns auf die bayrische Art mit einem Schweinsbraten mit Biersoße und Spätzle. Ihnen hat es sehr gut geschmeckt und das anschließende Gitarrenspielen war auch sehr lustig.

Die restlichen Bilder sollen Euch einfach mal einen Eindruck der Umgebung vermitteln, wie der Weg zur Schule aussieht, wie die Natur unseren Alltag versüßt, wie die Arbeitsplätze der Menschen hier aussehen, was für tolle Wolkengebilde es hier gerade zur Regenzeit gibt und der größte Fluß auf dem Weg von Rulenge nach Ngara so aussieht.

Wer mehr wissen will, schreibt mir einen Kommentar oder besucht mich in 3 Monaten in München 😉

Euer Rupert

Werbeanzeigen
Published in: on April 23, 2011 at 5:37 pm  Comments (8)  

kurze Vorschau auf den Folgenden Artikel

Hallo,

so für alle die es nicht erwarten können, dass es mal wieder etwas neues von mir gibt, hier ein kleines Bild von meinem letzten Ausflug mit CBR. Am Donnerstag 21.4.  gibt es auch wieder einen Artikel in dem Münchner Merkur.

Spiegel

Auf dem Motorrad auf Fieldwork

Liebe Grüße aus Rulenge

Published in: on April 17, 2011 at 7:27 am  Schreibe einen Kommentar